HMU – Über das Motiv des Gründers Andre Zalbertus , und das GLÜCK

Über das Motiv des Gründers Andre Zalbertus, und das GLÜCK

Andre Zalbertus ist ein Glückssucher. Ihm gefällt dieser Begriff. Zum ersten Mal begegnete ihm das Wort ‚Glückssucher‘ im Buch „Glückliche Umstände“  von Alexander Kluge, dem großen deutschem Gelehrten der Gegenwart. In der Suhrkamp-Verlagsankündigung für das Werk war zu lesen:

„Aber immer steht ein Gedanke im Mittelpunkt: das Glück ist flüchtig, doch der geborene Hoffnungsträger Mensch sucht es hartnäckig, halsbrecherisch und unter widrigsten Umständen.“

Im Jahr 2018 sieht sich Andre Zalbertus -im Sinne von Alexander Kluge-mehr denn je als Glückssucher und Mutmacher. Scheinbar nehmen die Probleme der Welt immer mehr zu. Dabei gibt es etwas, was in irgendeiner Form jeden Menschen auf dem Planet Erde eint: Das Streben nach Glück und Zufriedenheit.

Natürlich hat das Glück sehr unterschiedliche Ausprägungen und genau das reizt ihn herauszufinden. Seit 1989 hatte er das Glück, gleichzeitig als Wissenschaftler, Reporter und Autor fast alle Kontinente dieser Welt kennen zu lernen und mit tausenden von Menschen unterschiedlichster Herkunft Interviews führen zu dürfen.

Viele Jahre lang beschäftigte er sich mit dem Begriff ‚Emotion‘ und resümiert heute: „Emotion ist die unterschätzte Supermacht“.

Er entwickelte eine Methode zur Untersuchung von emotionalen Wirkungsstrukturen und nannte sie die „Emotion-Code-Analysis“  (ECA). Daraus entstand die Happy Maker University.

Die Happy Maker University  ist ein globaler ThinkTank und Inkubator. Ziel ist es das universelle und individuelle Glück zu suchen, zu säen, zu fördern, zu unterstützen. NACHHALTIGKEIT zu fördern.

Dabei Mutmacher zu sein mit der Vision : Das Wort „Geht nicht“, gibt’s nicht. Und mit dem Blick auf den Gründer der Pfadfinderbewegung Lord Baden-Powell und dessen Leitmotiv: “ Verlasst die Welt besser, als Ihr sie vorgefunden habt.“

Wir sind mitten in einer Zeitenwende, wie sie die Menschheit noch nicht gesehen hat. Wir sind mittendrin in der digitalen Revolution, die jeden Lebensbereich nach und nach in ihren Grundfesten erschüttert und uns ungeheurer Herausforderungen, aber auch großartige Chancen präsentiert. Scheinbar undenkbares wie das fahrerlose Auto werden Realität. Möglicherweise kann in Kürze die Lebenszeit des Menschen deutlich verlängert werden, lebenswichtige Organe im 3-D Drucker künstlich hergestellt werden.

2011 hatte Andre Zalbertus die Gelegenheit, einige Firmen im Silicon Valley in Amerika zu besuchen. Für ihn persönlich war das ein einschneidendes Erlebnis. Denn er begriff damals, dass sich ALLES verändern wird.

Seitdem hat er sich intensiv in die digitale Welt eingearbeitet, insbesondere in die Funktionsweise von sozialen Medien. Sein Fazit: „Erst als ich alle meine alten Erfahrungen und Gesetze quasi ins Regal gestellt hatte und mein Kopf frei war, konnte ich die neue Welt begreifen und mich an ihr erfreuen. Heute verbinde ich Tradition und Moderne in sinnvoller Weise in unserer Happy Maker University . Und vor allem sind wir nicht nur theoretische Analytiker, sondern wir experimentieren und erproben in der Praxis und setzen mit unseren weltweiten Partnern um. Das ist das Faszinierende an unserem Inkubator“.

Besuchen Sie die Happy Maker University  und erleben LIVE die faszinierende Arbeit zur Verbesserung der Welt.

Neugierig? Phone:0178 88 00 00 1

Weiterlesen…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen